Schöne Kirmes ohne Zwischenfälle

Die Allenbacher Schloßkirmes war auch in diesem Jahr wieder ein beliebter Treffpunkt für jung und alt. Und das obwohl die Vorzeichen zeitweise sehr ungünstig waren. Hatte doch der langjährige Lieferant für Zelt und Getränke dem Heimatverein ganz plötzlich und sehr kurzfristig abgesagt. Aber es konnte noch ein neuer Lieferant gefunden werden, der das erforderliche Equipment in tadellosem Zustand bereit stellen konnte und mit dem auch die Zusammenarbeit sehr gut funktionierte.

So begann die Kirmes pünktlich am Samstag um 18 Uhr mit dem obligatorischen Faßanstich durch den 1. Vorsitzenden Siegfried Burmann.  Im weiteren Verlauf des Abends sorgte die Coverband "HOT-STUFF" für gute Stimmung auf dem Festplatz.  Der Sonntag begann mit der traditionellen Wanderung am Vormittag. Obwohl man mittlerweile nicht mehr wandern muss um an der Tombola am Nachmittag teilzunehmen, wollten doch viele an dieser Tradition festhalten, was die Veranstalter sehr freute. Während die einen in der näheren Umgebung unterwegs waren, fand auf dem Festplatz ein Bikergottesdienst statt. Wie schon in den vergangenen Jahren hat auch in diesem Jahr die Zahl der Teilnehmer, die anschließend eine gemeinsame Ausfahrt machten, weiter zugenommen. Als Mittagessen wurde wieder die in einem großen Wurstkessel auf offenem Feuer lecker zubereitete Erbsensuppe angeboten, welche sehr guten Absatz fand.

Für ausgelassene Stimmung im Festzelt sorgte im Anschluss die Band "Frühschicht". Die Ausnahmemusiker schafften es wieder einmal mit ihrem Spaß an der Musik die Festgäste mitzureißen und konnten ihren Auftritt erst nach einer Verlängerung und mehreren Zugaben beenden. Zwischenzeitlich wurde Kaffee und Kuchen angeboten und es wurden die vielen Preise der Tombola verlost. Dem Eifer einiger Vereinsmitglieder ist es zu verdanken, dass auch in diesem Jahr wieder viele und teilweise sehr hochwertige Gewinne vorhanden waren.

Nachdem der Festplatz wieder auf Hochglanz gebracht war begann der Montag mit dem gemeinsamen Kartoffelwurstessen. Viele Allenbacher, aber auch Arbeiter und Angestellte aus der Region nutzen diese Möglichkeit als willkommene Abwechslung in ihrem Speiseplan. Neben einem Kinderkarussell, welches von Sponsoren währen der ganzen Kirmes bereitgestellt wurde, kümmerte sich der Förderverein der KiTa Sensweiler an diesem Nachmittag liebevoll um die jüngsten Kirmesbesucher, während es Kaffee und Kuchen gab. Alleinunterhalter Ralf Brücher eröffnete den Montagabend, bevor "einheimische Künstler" zwischendurch ihre Vorträge zeigten. Den Anfang machten die  kleinsten Tänzerinnen der Allenbacher Steppmäd, gefolgt von ihrem jugendlichen Pendant. Beide Gruppen standen unter der Leitung von Manuela Krämer und machten ihre Sache sehr gut. Ein "Filmteam", um den Regisseur Udo Wittmann, probierte im Anschluss eine Szene in verschiedenen Einstellungen in den Kasten zu kriegen. Hier zeigte sich wie viel Gutes Talent zum Schauspielern in manchem steckt. Danach brachten die "Sweet Monkeys" aus Sensweiler eine tolle tänzerische Darbietung auf die Bühne. Bei einem sehr lustigen Vortrag ließ man anschließend ein paar Handpuppen zu Melodien aus der Oper Carmen tanzen. Den vorläufigen Höhepunkt des Abends zeigten die Häredänzer aus Wirschweiler. "Seniorensport" einmal anders zelebrierten sie hervorragend auf kleinen Trampolinen. Der absolute Höhepunkt des Abends aber war der Tanz der Allenbacher Jugend um Lisa Langner. Im bis auf die Notbeleuchtungen abgedunkelten Festzelt kamen sie als "Strichmännchen" auf die Bühne und zeigten eine visuelle Glanzleistung auf höchstem Niveau. Absolut exzellent. Mit dem Finale ging der Programmteil des Abends zu Ende. Ralf Brücher sorgte noch bis in den frühen Morgen für ausgelassene Stimmung im Zelt, womit die Kirmes ihren Ausklang fand.

Der Heimatverein bedankt sich noch einmal ausdrücklich bei allen, die in irgendeiner Form zum Gelingen der Schloßkirmes beigetragen haben. Gleichzeitig hoffen die Verantwortlichen weiterhin auf Freiwillige, die bei der Planung und Vorbereitung der Veranstaltungen des Heimatvereins helfen wollen.

Weiterlesen
  176 Aufrufe
  0 Kommentare
176 Aufrufe
0 Kommentare

Heimatverein braucht dringend Unterstützung

Eigentlich sieht alles ganz gut aus. Der Heimatverein steht finanziell auf soliden Beinen und ist mit etwa 160 Mitgliedern gut aufgestellt. Aber wie sagt man so schön: "Papier ist geduldig".

Schon seit Jahren sucht der Verein Personen, die bei der Planung und Ausrichtung seiner vielen Veranstaltungen helfen. Leider fast ohne Erfolg. Mit Lisa Langner und Klaus-Peter Müller sind zwar zwei engagierte Mitglieder zum Planungsteam hinzugekommen, aber auf längere Sicht reicht dies nicht aus. Und nach diesem "jahrelangen Hilferuf" ist es nun soweit, dass einige Verantwortliche ihre Ämter aufgeben. Man kann nicht einfach immer nur so weitermachen, nur weil sich sonst niemand findet. Irgendwann ist es genug. Und dieser Zeitpunkt ist jetzt gekommen. So wird Frank Arth bei der nächsten Jahreshauptversammlung seinen Posten als Geschäftsführer niederlegen. Ebenso wie Holger Sonnabend wird er auch den Aufbau und die Bedienung der vereinseigenen Beschallungsanlage an der diesjährigen Kirmes (nach mehr als 25 Jahren) zum letzten Mal übernehmen. Auch andere Mitglieder des Vorstandes haben angedeutet im nächsten Jahr zurückzutreten, bzw. verschiedene Aufgaben nicht mehr auszuführen. Einerseits ist es Zeit für neue Ideen um aus den stark eingefahrenen Wegen herauszukommen und zu neuer Attraktivität zu finden, zum andern wird es wahrscheinlich schon im nächsten Jahr keine Schloßkirmes mehr geben wenn sich niemand findet der sich entsprechend im Verein einbringt. Auch alle anderen Veranstaltungen wie Seniorenweihnachtsfeier, Umzug St. Martin, Pferderallye, usw. sind gefährdet. Dies wäre nicht nur sehr schade für das Dorfleben, es würden auch keine Einnahmen mehr generiert welche wieder unserem Dorf zu Gute kämen. In Zeiten in denen es wohl immer weniger Zuschüsse von staatlicher Seite geben wird, ist dies umso wichtiger. Entweder finden sich endlich Bewohner die sich mitverantwortlich einbringen (dabei spielt das Alter keine Rolle), oder der Verein wird obwohl er wirtschaftlich sehr gut dasteht in absehbarer Zukunft nicht mehr existieren. Jetzt ist eine gute Gelegenheit z.B. bei der Organisation der Kirmes reinzuschnuppern um in Zukunft hier selbst Verantwortung zu übernehmen. Die langjährigen Organisatoren könnten ihr Wissen weitergeben und so könnte ein geregelter Übergang sichergestellt werden. Interessierte können sich jederzeit mit den derzeit Verantwortlichen des Vereins in Verbindung setzen. Es ist fünf vor zwölf.

 

Wer für die diesjährige Kirmes einen Kuchen backen, oder noch einen Dienst übernehmen möchte kann sich mit Jutta Fillmann, Kerstin Langner oder Erwin Marx in Verbindung setzen. Es gehen zwar Mitglieder von Haus zu Haus um dies zu erfragen, aber nicht jeder wird zu Hause angetroffen. Und bevor hinterher wieder einige sagen: "Mich hat ja keiner gefragt" wäre es zur Abwechslung doch schön wenn man sagen könnte:"Ich habe mich selbst angeboten um zu helfen".

 

Weiterlesen
  204 Aufrufe
  0 Kommentare
204 Aufrufe
0 Kommentare

Programm der diesjährigen Schloßkirmes

Programm der diesjährigen Schloßkirmes

Weiterlesen
  196 Aufrufe
  0 Kommentare
196 Aufrufe
0 Kommentare

Jahreshauptversammlung des Heimatvereins 2019

 

 

Jahreshauptversammlung 2019

(anwesend waren 33 Mitglieder)

 Zur JHV wurde fristgerecht und satzungsgemäß eingeladen.

 

1.  Eröffnung und Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Siegfried Burmann 

·         Der Vorsitzende begrüßte die Versammlung um 19.30 Uhr und forderte zu einer Gedenkminute für die in 2019 verstorbenen Mitglieder: Erna Müller, Horst Schleif und Hans Hub auf. Anschließend verlas er die Tagesordnung 

2.   Berichte des Vorstandes

·         Bericht des 1. Vorsitzenden Siegfried Burmann

w   Rückblick auf 2018:

-   06.01.; 13.01.; 19.01.; 21.01. und 27.01. Theatervorstellungen Nix Bollywood bei Korn und Schrot

-  24.02.2018 Jahreshauptversammlung

-  07.04.2018 Umwelttag

-  04.08. bis 06.08.18 Schloßkirmes

-  16.09.2018 Pferderallye

-  27.10.2018 Helferkirmes

-  10.11.2018 St. Martin

-  18.11.2018 Kartenvorverkauf

-  09.12.2018 Seniorenweihnachtsfeier

-  30.12.2018 Premiere Theatervorstellung

w             Siggi dankte noch einmal allen Verantwortlichen und Helfern für die geleistete Arbeit

 

·         Bericht des 1. Kassierers Guido Steuer

w  Finanzen des Vereins sind sehr solide. Genauere Zahlen werden an dieser Stelle nicht genannt. 

w  Zu den größeren Ausgaben zählten u.a. die Anschaffung neuer T-Shirts und der Kauf eines Kühlschranks. 

3.   Bericht der Kassenprüfer

·         Elena Fillmann und Jörg Schaupeter haben die Kasse geprüft und bescheinigten dem Verein eine einwandfreie Kassenführung.          

4.   Entlastung des Vorstandes

·         Auf Antrag des Kassenprüfers Jörg wurde der Vorstand einstimmig entlastet. 

5.   Ergänzungswahlen

·         Auf eigenen Wunsch sind Jutta Fillmann und Heiner Fieron von ihren bisherigen Ämtern als stvtr. Geschäftsführerin, bzw. stvtr. Kassierer zurückgetreten. Ebenfalls auf ihren Wunsch hin haben beide die Ämter getauscht, was durch eine jeweils einstimmige Abstimmung bestätigt wurde. Somit ist Jutta Fillmann nun stvtr. Kassiererin und Heiner Fieron stvtr. Geschäftsführer. 

6.   Aktivitäten des Vereins 2019

·         Siegfries Burmann erläuterte die geplanten Vorhaben für 2019. Dazu gehören:

w  04.01.; 06.01.; 12.01.; 26.01. und 02.02.2019 Theateraufführungen

w  16.02.2019 Jahreshauptversammlung

w  06.04.2019 Umwelttag

w  03.08. bis 05.08.2019 Schloßkirmes

w  evtl. eine Tagesfahrt

w  15.09.2019 Pferderallye

w  Helferkirmes (Termin steht noch nicht fest)

w  09.11.2019 St. Martin

w  17.11.2019 Kartenvorverkauf

w  08.12.2019 Seniorenweihnachtsfeier

w  30.12.2019 Theaterpremiere 

7.   Ehrungen

·         Geehrt wurden in Anwesenheit:

w  Ehrennadel in Bronze für 20 Jahre Mitgliedschaft

Marianne und Johannes Kalender

w  Ehrennadel in Silber für 30 Jahre Mitgliedschaft

Manfred Wittmann 

·         Zur Ehrung (für 20 Jahre Mitgliedschaft) aus persönlichen Gründen nicht erschienen war Jürgen Schneider. Er hat dies im Vorfeld kund getan und dem Verein eine Spende in Höhe von 100 Euro zukommen lassen. Hierfür möchten wir uns recht herzlich bedanken

·         Aus gesundheitlichen Gründen konnte Ilse Rosar die Ehrennadel in Bronze nicht entgegennehmen. Diese wird der Geschäftsführer Frank Arth persönlich überreichen. 

8.   Verschiedenes

·         Natascha Müller beklagte Unklarheiten in der Kommunikation im Zusammenhang mit der Umgestaltung des Spielplatzes auf dem Bus und der dafür gegründeten Bürgerinitiative. Auf Vorschlag von Frank Arth wird das Thema in der nächsten Vorstandssitzung noch einmal aufgegriffen. Anschließend erhält Natascha Müller darüber eine schriftliche Erklärung vom Geschäftsführer. (nicht vom Vorsitzenden) 

9.   Anträge

·         Es lagen keine Anträge vor 

10. Gemütliches Beisammensein

·         Mit einem gemeinsamen Essen und anschließenden Gesprächen in lockerer Runde klang der Abend aus

 

 

 

Protokollant:

 

Frank Arth

Allenbach, 16.02.2019

 

Weiterlesen
  369 Aufrufe
  0 Kommentare
369 Aufrufe
0 Kommentare

Jahreshauptversammlung Heimatverein e.V.

Jahreshauptversammlung

Weiterlesen
  383 Aufrufe
  0 Kommentare
383 Aufrufe
0 Kommentare

Tolle Schloßkirmes trotz Hitze

 

Die im Vorfeld von den Verantwortlichen gut organisierte Schloßkirmes bescherte Allenbach drei abwechslungsreiche Tage. Nach dem Fassanstich am Samstag sorgte die Classic Rock Live-Band "HOT STUFF" für ausgelassene Stimmung im Festzelt. Die sympathische junge Band aus dem Herzen des Hunsrücks überzeugte mit Titeln aus den 70-ern bis zum heutigen Funk-Rock der Red Hot Chilli Peppers ihr Publikum. Dieser Formation steht mit Sicherheit eine erfolgreiche musikalische Zukunft bevor.

Der Sonntag begann wie immer mit der traditionellen Wanderung rund um Allenbach. Um allen Besuchern die Teilnahme an der Tombola am Nachmittag zu ermöglichen wurden die Bedingungen etwas abgeändert. Jeder konnte  Starterkarten erwerben, auch ohne bei der Wanderung mitzumachen. Damit konnten auch Gäste die schlecht zu Fuß sind teilnehmen. Derweil trafen sich fast 50 Motorradfahrer zu einer kleinen Andacht mit anschließender ca. 1-stündiger Ausfahrt.  Noch während sich alle im gut gefüllten Festzelt die von Udo Wittmann und seinem Team sehr schmackhaft zubereitete Erbsensuppe schmecken ließen, begann die Band Frühschicht mit ihrem Programm. Wie auch schon im Vorjahr begeisterte sie durch ihren Spaß am Musikmachen. Der Funke sprang auch diesmal auf das Publikum über und so wurde es für alle ein ausgelassener Nachmittag.

Mit großem Andrang beim Kartoffelwurstessen wurde der Kirmesmontag eingeläutet. Mitglieder des Fördervereins der KiTa Sensweiler brachten mit Kinderschminken, Spielen, usw. etwas Abwechslung für die jüngsten Kirmesbesucher, für die außerdem ein Karussell zwei Tage lang kostenlos zur Verfügung stand. Für alle gab es, wie schon am Sonntag, Kaffee und Kuchen am Nachmittag. Mit leichter Verspätung, die der starken Hitze geschuldet war, begann der von vielen mit Spannung erwartete Montagabend. Traditionell ist dieser der am besten besuchte Teil der Kirmes. Und das nicht ohne Grund, wird das Programm doch ausschließlich von "Künstlern" und Gruppen aus Allenbach und Umgebung gestaltet.

Den Anfang machten die jüngsten Teilnehmer mit einer turnerischen Darbietung. Mit hoher Konzentration und sichtlichem Spaß, waren die Kids bei der Sache, die Manuela Krämer mit ihnen einstudiert hatte. Das anschließend als Theaterstück gespielte Märchen Aschenputtel  bestach durch eine gute Rollenverteilung , die passende Musikauswahl und die klasse Leistung der Darsteller. Danach zeigten die etwas älteren Kids einen ebenfalls von Manuela Krämer eingeübten Monstertanz. Mit ihren ausgefallenen Kostümen und einer sehr gut vorgetragenen Choreografie überzeugten sie ihr Publikum.

Nach einer kleinen Pause zeigten die Wirschweiler Old Scholl Dancers unter der Leitung von Carmen Friedrich ihr Können. Sowohl optisch wie künstlerisch ein Genuss. Danach folgte der erste Höhepunkt des Abends. Der " Flying Circus" überzeugte mit seiner Darbietung "Ronja Räubertochter". Die sympathischen Powerfrauen aus Stipshausen brachten neben aufwendig gestalteten Kostümen eine großartige Choreografie auf die Bühne.

Etwas ruhiger angehen ließ es anschließend der Künstler Pière mit seiner Assistentin "Schakkelien" . Beim Malen mit Menschen bewiesen Udo Wittmann und Silke Neumann wieder einmal ihr Gespür für die passende Auswahl an "Malutensilien". Den letzten Teil des Programms eröffneten die Allenbacher Steppmäd. Mit einer originellen Mischung aus Stepperobic und bayrischem Schuhplattler begeisterten sie die Zuschauer. Der Abschluss des Abends blieb dem zweiten Höhepunkt vorbehalten. Die "Hääre Dänzer" aus Wirschweiler heizten dem Publikum noch einmal mit einer Tanzeinlage ein. Star des Abends war der  mit 3 Jahren jüngste Hääre Dänzer Louis Neumann, der sehr großes Talent hat. Bevor Alleinunterhalter Ralf Brücher zum Tanz aufspielte rief der gewohnt gute Moderator des Abends und 1. Vorsitzende des Heimatvereins, Siegfried Burmann, noch einmal alle zum Finale auf die Bühne. Gemeinsam wurden zum Ausklang die Allenbacher Hymne und das Hääre-Lied gesungen. Der Heimatverein Allenbach e.V. bedankt sich bei allen, die zu dem guten Gelingen der Kirmes beigetragen haben.

 

Weiterlesen
  715 Aufrufe
  0 Kommentare
715 Aufrufe
0 Kommentare

Schlosskirmes 2018

Programm der Schlosskirmes 2018 steht

 

Weiterlesen
  745 Aufrufe
  0 Kommentare
745 Aufrufe
0 Kommentare

Bilder der Pferderallye

Die Bilder der diesjährigen Pferderallye sind hochgeladen. Wer möchte kann sie sich unter http://allenbach-hunsrueck.de/vereine/photos/display ansehen und herunterladen.

Noch ein Dankeschön an Holger. Die Bilder sind sehr schön geworden.

Weiterlesen
  1129 Aufrufe
  0 Kommentare
1129 Aufrufe
0 Kommentare

Sitzung Heimatverein am 28.09

Die nächste Sitzung des Heimatvereins findet am Donnerstag um 20.00 Uhr im Gemeinschaftshaus statt.

Jeder der uns unterstützen möchte ist herzlich eingeladen.

 Auf der Tagesordnung stehen folgende Punkte:

    - Reflexion Pferderallye


Organnisation von:

  •  Helferkirmes am 07.10.2017
  •  Laternenfest am 11.11.2017
  •  Seniorenweihnachtsfeier am 10.12.2017
Weiterlesen
  1085 Aufrufe
  0 Kommentare
1085 Aufrufe
0 Kommentare

Schönste Kirmes seit langem

Das war die einhellige Meinung der Organisatoren der diesjährigen Allenbacher Schloßkirmes, und viele Besucher teilten diese Meinung. Am Samstag, pünktlich um 18:00 Uhr stach der Vorsitzende des Heimatvereins Siegfried Burmann das erste Fass an. Die Anwesenden freuten sich auf das Freibier und einen schönen Abend. Zu diesem trug die Band Tonefactory ab 21:30 Uhr maßgeblich bei. Das Festzelt war gut besucht und die Stimmung ausgezeichnet. Es wurde lange getanzt und die letzten Gäste verließen erst gegen Morgen die von Lisa Langner vortrefflich dekorierte Bar.

Am Samstag heizte die Band  "Tonefactory" den Besuchern ein und sorgte für gute Stimmung im Zelt. 

 

Die sonntägliche Wanderung begann um 8:00 Uhr. Ca. 300 Aktive waren unterwegs. Auch einige Motorradfahrer waren dem Aufruf zu einer Rundfahrt gefolgt und unternahmen diese nach einer kleinen Andacht vor dem Zelt.  Um die Mittagszeit genossen alle die von Udo Wittmann und seinem Team hervorragend zubereitete Erbsensuppe. So gestärkt war man anschließend gewappnet mit der Band Frühschicht den Nachmittag zu feiern und der Tombola entgegen zu sehen. Spaß mit Musik ist das Motto der Musiker, und das war an diesem Nachmittag wörtlich zu nehmen. An einen so stimmungsvollen Nachmittag auf der Schloßkirmes konnte sich keiner erinnern. Und auch die Frühschicht hatte sichtlich ihren Spaß mit dem Publikum. Die Idee, die Band erst am Nachmittag spielen zu lassen und die Verlosung dazwischen zu schieben, erwies sich als fabelhaft.

Eine beachtlich Anzahl Motorradfahrer traf sich am Sonntagmorgen zur 1. Ausfahrt,

 

Die Band Frühschicht sorgte am Sonntag Nachmittag für ausgelassene Stimmung im Zelt

 

Am Montag konnte die zur Mittagszeit angebotene Kartoffelwurst mit Sauerkraut komplett verkauft werden. Der Nachmittag gehörte den Kindern, die vom Förderverein der Kita Sensweiler betreut und beschäftigt wurden. Außerdem stand Sonntags und Montags ein Kinderkarussell kostenlos für die kleinen zur Verfügung. 

Es ist gelebte Tradition, wenn am Abend des Kirmesmontag die Allenbacher ihre Gäste mit selbst einstudierten "Stickelcha" unterhalten. Der Abend wurde in diesem Jahr zum ersten Mal musikalisch von Ralf Brücher begleitet. Er unterhielt alle Altersklassen im Zelt und machte seine Sache ausgezeichnet. Das Programm gestalteten die Allenbacher wie immer selbst. Die jüngsten "Künstler" waren 5 Jahre alt und der Älteste fast 78. Den Anfang des Abends machten die Kinder im Alter von 5 bis 9 Jahren mit einem von Manuela Krämer einstudierten und klasse dargebotenen Tanz. Die Steppmäd sangen im Anschluss begleitet von Immanuel Klein mit der Gitarre das Lied "Aber mir reicht's". Dabei ging es um eine gute Ausrede, etwas erst gar nicht anzufangen und einfach nichts zu tun.  Wie es im Allenbacher Altersheim zugehen könnte zeigten vier rüstige Rentnerinnen. Die lustige Parodie stand unter der Leitung ihrer Pflegekraft Lisa Langner. Mit ihrem zweiten Gesangsbeitrag, dem "Hefelied", begleitet von Immanuel Klein, Holger Sonnabend und Frank Arth, zeigten die Steppmäd noch einmal, dass sie nicht nur super tanzen können, was sie aber anschließend auch unter der Leitung von Manuela Krämer bewiesen. Frau Holle wurde danach von 10 Laiendarstellern als kleines Theaterstück dargeboten. Mit u.a. Männern in Frauenrollen, einem sprechenden Hahn und einem lebendigen Apfelbaum brachten die Darsteller das Publikum zum Lachen. Happy Feet, ein musikalisches Puppenspiel mit den Füßen präsentierten Ramon Pfeiffer, Christopher Haas, Leon Weiper, Julian Langner, Dominik Mair und Tim Krämer. Auch sie begeisterten die Zuschauer und mussten eine der vielen Zugaben des Abends geben. Mit Eimern und Trommelstöcken in Neonfarben, angestrahlt mit Blacklight, faszinierten die Allenbacher Trommlerinnen das Publikum. Einstudiert wurde der Vortrag mit den Jugendlichen von Elena Fillmann und Hannah Conrad. Als letzter Programmpunkt, und als weiterer Höhepunkt traten die Wirschweiler "Häredancer" mit ihrem Indianertanz auf. Der von akrobatischen Figuren und sicherem Taktgefühl geprägte und in selbstgeschneiderten indianischen Lendenschürzen vorgeführte Tanz zog die Besucher abermals in ihren Bann. Es war ein überaus würdiger Abschluss des Abends.

 

Zum Finale kamen alle Mitwirkenden noch einmal auf die Bühne und sangen gemeinsam das Allenbacher Lied "Allebacher simma" und das Wirschweiler "Härelied". Nach dem offiziellen Programm wurde noch lange ausgelassen getanzt und gefeiert. Allen die zum guten Gelingen der Kirmes und ins besondere dem Montagabend beigetragen haben gilt ein ganz großes Dankeschön.

Die jüngsten eröffneten das Programm am Montag mit einem klasse vorgetragenen Tanz

 

Weiterlesen
  1770 Aufrufe
  3 Kommentare
Neueste Kommentare
Heimatverein Allenbach
Das war wirklich ein super Fest. Danke an Alle die dabei waren Gruß Frank... Weiterlesen
Freitag, 18. August 2017 17:38
1770 Aufrufe
3 Kommentare

Allenbacher Schloßkirmes 2017

Es ist bald wieder soweit!

 

Weiterlesen
  1271 Aufrufe
  0 Kommentare
1271 Aufrufe
0 Kommentare

Neuwahlen und Ehrungen bei der Jahreshauptversammlung

Am Samstag, 25. März fand im Dorfgemeinschaftshaus die Jahreshauptversammlung des Heimatvereins statt. Nach der Eröffnung und Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Siegfried Burmann berichtete dieser von den Aktivitäten des vergangenen Jahres und bedankte sich bei allen Mitwirkenden für ihre erbrachten Leistungen. Herausragende Ereignisse waren die Theatersaison und die Schloßkirmes. Anschließend informierte der Kassenwart Thomas Schwan über die finanzielle Lage des Vereins. Obwohl die Ausgaben größer waren als die Einnahmen steht der Verein sehr solide da. Dies wurde, neben einer überaus genauen und korrekten Buchführung, von den Kassenprüfern bestätigt und der Vorstand konnte somit entlastet werden.

Im Anschluss standen einige Ehrungen an. Carmen Arth, Nora Philippi, Susanne Arth, Karl-Heinz Conrad und Herbert Weigner sind seit 30 Jahren Mitglieder und wurden mit der silbernen Ehrennadel des Vereins ausgezeichnet. Die bronzene Ehrennadel für 20 Jahre Mitgliedschaft erhielten Karl-Heinz Leyser, Lothar Risch, Karl-Heinz Schmeier, Dietrich Schönherr und Norbert Zürbes. Für 15 Jahre Vorstandsarbeit konnte Schriftführer Frank Arth eine Urkunde in Empfang nehmen.  Leider konnten nicht alle die Auszeichnungen persönlich entgegennehmen.

Neben all diesen erfreulichen Nachrichten gab es auch einen Wehrmutstropfen. Der langjährige Kassierer Thomas Schwan legte aus persönlichen Gründen sein Amt nieder. Er betonte ausdrücklich, dass dies nichts mit dem Verein zu tun habe. Auch die gute Zusammenarbeit mit den Mitgliedern des Vorstandes war für ihn immer vorbildlich und von Engagement geprägt. Der Vorstand seinerseits bedauert den Schritt sehr, kann aber die Gründe dafür nachvollziehen. Der Verein verliert mit Thomas Schwan einen überaus erfahrenen und gewissenhaften Kassenwart. Für seine 12 jährige Tätigkeit und die Unterstützung durch Elke Krummenauer dankte der Vorsitzende im Namen aller Mitglieder und wünschte ihnen weiterhin alles Gute.

Die nachfolgenden Vorstandswahlen brachten folgendes Ergebnis. Erster Vorsitzender ist weiterhin Siegfried Burmann. Seine Stellvertreter sind Hans Becker und Udo Wittmann. Als Kassenwart wurde der bisherige zweite Vorsitzende Guido Steuer gewählt. Er versprach die Amtsgeschäfte so weiter zu führen wie sein Vorgänger dies tat. Zweiter Kassenwart bleibt Heiner Fieron. Schriftführer ist auch künftig Frank Arth, der sich dieses Amt mit Jutta Fillmann teilt. Als Beisitzer fungieren die ebenso langjährig bewährten Marion Schaupeter, Rudi Cullmann, Jonas Herrmann und Holger Sonnabend, der neu in den Vorstand gewählt wurde.

Auch der Wirtschaftsausschuss bleibt weitestgehend unverändert. Er wird gebildet von Kerstin Langner, Thomas Langner, Erwin Marx, Petra Marx, Susanne Arth, Manuela Langner, Jonas Herrmann, Bernd Fillmann, Jörg Schaupeter, Lisa Langner und Immanuel Klein. Die beiden letztgenannten wurden neu in das Gremium gewählt. Vorstand und Wirtschaftsausschuss bilden das Herz des Heimatvereins und werden auch in Zukunft zum Wohl des Vereins, und damit zum Wohl der Ortsgemeinde gut zusammenarbeiten. Dessen ungeachtet sind Anregungen und Kritik jederzeit willkommen.

Bevor man zum gemütlichen Teil des Abends kam, wurden noch die Aufgaben für das kommende Jahr angesprochen. Am 8. April sind alle Mitbürger zum Umwelttag eingeladen. Treffpunkt ist um 10 Uhr auf dem Festplatz. Die diesjährige Schloßkirmes findet vom 05. bis 07. August statt. Für den 3. September ist ein Ausflug geplant. Genaueres steht hier noch nicht fest und Ideen sind jederzeit willkommen. Ein kleines Jubiläum feiert in diesem Jahr die Pferderallye. Sie findet am 17. September zum 10 mal statt. Dankeschön sagt der Heimatverein allen Helfern der Schloßkirmes am 14. Oktober beim Helferfest. St. Martin wird am 11. November mit einem Laternenumzug gefeiert. Zu Ehren der älteren Mitbürger lädt der Heimatverein am 10. Dezember zur Seniorenweihnachtsfeier ein. Da die neue, ebenerdige Toilettenanlage bis dahin fertig gestellt sein wird hofft der Verein auf rege Teilnahme. Mit der Theaterpremiere am 30. Dezember wird das Jahr abgeschlossen. Die Aktivitäten und Termine können auch dem Internet bzw. der aktuellen Tagespresse entnommen werden. 

Zum Ausklang der Jahreshauptversammlung wurde gemeinsam zu Abend gegessen. Anschließend sahen sich die Anwesenden zusammen einen Film der Schloßkirmes von 2007 an.

Weiterlesen
  1778 Aufrufe
  0 Kommentare
1778 Aufrufe
0 Kommentare

Gelungene Seniorenweihnachtsfeier

Gelungene Seniorenweihnachtsfeier
Der Heimatverein kann auf eine rundum gelungene Weihnachtsfeier zurückblicken. Nach der Begrüßung durch den ersten Vorsitzenden Siegfried Burmann richtet Pfarrer Krause aus Thalfang ein paar ansprechende Worte an die Teilnehmer. Holger Sonnabend, Immanuel Klein, Hans Becker und Frank Arth luden die Senioren anschließend ein mit ihnen gemeinsam ein paar Weihnachtslieder zu singen. Bevor es Kaffee und Kuchen gab las Udo Wittmann eine besinnliche Geschichte über das gemeinsame Leben auf dem Dorf vor.
Der zweite Teil der Feier begann wieder mit dem gemeinsamen Singen weiterer Weihnachtslieder. Der Höhepunkt der Veranstaltung war das von Udo Wittmann geleitete Bingospiel. Hier erwachte der Ehrgeiz der Senioren und einige von ihnen konnten kleine Preise gewinnen. Ehe die Feier endete schaute noch der Nikolaus vorbei und hatte für jeden Teilnehmer ein kleines Präsent. Ein Dankeschön gilt allen die zum Gelingen der Feier beigetragen haben. Besonders den Frauen, welche die Gäste liebevoll verwöhnt haben.
Weiterlesen
  1518 Aufrufe
  0 Kommentare
1518 Aufrufe
0 Kommentare

Zur Helferkirmes anmelden

Am Samstag 22. Oktober ab 19:00 Uhr möchte sich der Heimatverein mit einem gemütlichen Abend bei allen bedanken die an der diesjährigen Kirmes in irgendeiner Weise geholfen haben. Es gibt leckere Gulaschsuppe und für Getränke ist auch reichlich gesorgt. Die Anmeldungen wurden in Allenbach bereits mit der Dorfschelle verteilt und sollten bis zum 15.10. bei Frank Arth, Jutta Fillmann oder Heiner Fieron abgegeben werden.

Wer kein Anmeldungsformular erhalten hat (weil er z.B. nicht in Allenbach wohnt) kann sich auch mündlich bis zum 15. Oktober bei den angegebenen Personen anmelden.

Weiterlesen
  1268 Aufrufe
  0 Kommentare
1268 Aufrufe
0 Kommentare

Heimatverein bietet Ausflug an

Schloss Sayn bei Bendorf mit Schmetterlingsgarten und die Hängeseilbrücke Geierlay sind die Ziele, die am Sonntag 4. September bei einem Ausflug des Heimatvereins angeboten werden. Für Mitglieder des Heimatvereins übernimmt der Verein die Kosten für die Fahrt und den Eintritt in Schloss Sayn. Nichtmitglieder zahlen 20 Euro pro Person. Abfahrt ist um 8.30 Uhr am Feuerwehrgerätehaus.

Anmeldungen per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (Betreff: Anmeldung Ausflug Heimatverein)

oder bei Jutta Fillmann, Frank Arth und Heiner Fieron

Für Schloss Sayn wurde vom Land Rheinland-Pfalz von 1995 bis 2000 ein gefördertes Revitialisierungs- und Restaurationsprogramm durchgeführt. Seit dem präsentiert sich das Schloss wieder in altem, romantischem Glanz. Eine der Attraktionen des Schlosses ist das Rheinische Eisenkunstgussmuseum. Es beherbergt eine einzigartige Sammlung von Kunstwerken aus Eisenguss der berühmten Sayner Hütte, die seit 1815 der preußischen Krone gehörte. Gezeigt werden Hals- und Armschmuck, ein filigranes Diadem, Neujahrsplaketten mit Ansichten rheinischer und westfälischer Kunst­denk­mäler, durchbrochene Teller, Ziertische, Sitz­möbel, eine Wendeltreppe aber auch Herde, Kochgeschirr und technisches Geräte. Daneben präsentiert das Museum eine interessante Ausstellung von Kunstgussöfen aus der Fertigung der Concordiahütte.

Ein weiterer Höhepunkt des Ausfluges ist der Garten der Schmetterlinge Schloss Sayn. Ein Ort, an dem selbst Erwachsene mit leuchtenden Kinderaugen auf Entdeckungsreise gehen, ein Ort voller Zauber. Er liegt eingebettet im romantischen Schlosspark von Sayn mit alten Baumriesen, Teichen und Bächen. 1987 wurde dieses kleine exotische Paradies, das in zwei Glaspavillons untergebracht ist, von Fürst Alexander und Fürstin Gabriela zu Sayn-Wittgenstein-Sayn gegründet.

Von diesem zauberhaften Ort geht es weiter zu einer Attraktion für Schwindelfreie und Abenteuerlustige. Mit 360 Metern Länge und 100 Meter Höhe über Grund ist die Geierlay Deutschlands längste Fußgänger-Hängeseilbrücke. Nach dem Vorbild Nepalesischer Hängeseilbrücken schwingt sich die "Geierlay-Hängeseilbrücke" von einem Brückenkopf zum anderen. Den Namen erhielt sie in einem ausgeschriebenen Wettbewerb, er bezeichnet die Gemarkung über welche sie führt. Nach diesem Adrenalin erzeugenden Erlebnis geht es wieder zurück nach Allenbach. Die Ankunft hier ist für ca. 19 Uhr geplant.

Weiterlesen
  1319 Aufrufe
  0 Kommentare
1319 Aufrufe
0 Kommentare

Schloßkirmes 2016 steht bevor

Bald ist es wieder soweit. Die Vorbereitungen für die diesjährige Schloßkirmes gehen in die heiße Phase. Wir, die Verantwortlichen, haben alle Hände voll zu tun. Deshalb freuen wir uns über jede Art der Mithilfe. Sei es ein Dienst am Bierstand oder an anderer Stelle. Auch über einen selbst gebackenen Kuchen freuen wir uns. Das der bei der Kirmes erwirtschaftete Erlös vom Heimatverein wieder zu 100 Prozent in unser Dorf investiert wird, sollte für jeden Motivation sein, etwas zum Gelingen der Kirmes beizutragen.

Unser Bestreben ist es, gemeinsam mit unseren Gästen wieder ein paar schöne Stunden in geselliger Runde zu verbringen und gleichzeitig etwas zum Wohl unserer Dorfgemeinschaft beizutragen. Das Programm der Schloßkirmes ist gleichfalls auf dieses Ziel ausgerichtet

 

Der Vorstand des Heimatvereins

 

 

Weiterlesen
  1440 Aufrufe
  0 Kommentare
1440 Aufrufe
0 Kommentare

Neue Bänke aufgestellt

Der Heimatverein hat wieder neue Tische und Bänke gestiftet.

Dringend notwendig war der Austausch der Sitzgruppe an der Kreuzung im Oberdorf (Bushaltestelle).

Sitzgruppe an der Kreuzung B422

Am neu gestalteten Brunnenplatz wurden ebenfalls 2 neue Bänke aufgestellt.

Hier wird auch noch ein passender Tisch dazukommen. Der derzeitige Tisch ist eine Übergangslösung.

Alle Bänke und Tische wurden von unserem Holzkünstler Jonas Herrmann hergestellt.

Weiterlesen
  1462 Aufrufe
  0 Kommentare
1462 Aufrufe
0 Kommentare

Jede Menge Müll eingesammelt

Wanderwege, Anlagen und Straßenränder waren das Ziel der zahlreichen freiwilligen Helfer beim Dreck-weg-Tag in Allenbach. Besonders entlang der B422 Richtung Erbeskopf entledigen sich offensichtlich viele Autofahrer leerer Getränkedosen, Flaschen, Fast-Food-Verpackungen oder anderen Unrats, den sie achtlos aus dem Fahrzeug werfen. Trauriges Highlight an dieser Strecke war in diesem Jahr ein Katzenbaum. Aber auch an vielen anderen Stellen wurden die Müllsammler fündig. Nach getaner Arbeit spendierte der Heimatverein wieder Würstchen und Getränke zur Stärkung aller, die sich tatkräftig an der Aktion beteiligt hatten. Diesen gilt auch ein besonderer Dank.

Weiterlesen
  1644 Aufrufe
  0 Kommentare
1644 Aufrufe
0 Kommentare

Bildband von Allenbach

Zum Inhalt

 

Der Bildband ist keine Dorfchronik, sondern ein Fotoalbum mit Bildern der letzten 100 Jahre, die von den Einwohnern Allenbachs zur Verfügung gestellt wurden. Die gezeigten Fotos vermitteln einen Eindruck vom einfachen, oft durch Entbehrungen geprägten Leben unserer Vorfahren. Dokumentiert wird der Wandel hinsichtlich des Lebensumfelds, der Traditionen und Bräuche unserer Bürger. Alle Bilder sind mit einem kurzen Text zur Klärung des Bildinhalts versehen.

 

1 Auflage: Sommer 2002

198 Seiten

 

Erhältlich für 25 Euro beim Ortsbürgermeister

Weiterlesen
  1444 Aufrufe
  0 Kommentare
1444 Aufrufe
0 Kommentare

Zusammenfassung der Jahreshauptversammlung

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Heimarveins waren 31 Mitglieder anwesend. Der 1. Vorsitzende Siegfried Burmann ließ noch einmal die Aktivitäten des vergangenen Jahres Revue passieren. Zu den wichtigsten Ereignissen zählten die Mitwirkung an der 750-Jahr Feier des Ortes und wie in jedem Jahr die Ausrichtung der Schloßkirmes. In seiner Funktion als Förderverein der Gemeinde finanzierte der Heimatverein im abgelaufenen Jahr unter anderem die Neugestaltung vieler Blumenbeete im Ort und die neue Beleuchtungsanlage im Gemeinschaftshaus. Auch der Defibrillator, welcher demnächst im Eingangsbereich des Gemeinschaftshauses installiert wird, wurde inklusive einer Schulungsmaßnahme für interessierte Bürger vom Heimatverein bezahlt.

Nachdem auch der 1. Kassierer Thomas Schwan seinen Bericht vorgetragen hatte und die Kassenprüfer ihm eine sehr ordentliche Kassenbuchführung bescheinigten, wurde der gesamte Vorstand entlastet. Der Verein steht auf soliden finanziellen Beinen und wird die Gemeinde auch künftig gemäß seiner Satzung unterstützen.

Zur Freude des Vorstandes sind viele Mitglieder der Einladung zur Vergabe der Ehrennadeln gefolgt. Ursprünglich sollten die ersten goldenen Ehrennadeln im letzten Jahr während der Schloßkirmes vergeben werden, was jedoch misslang. Umso schöner war es die verdienten Mitglieder endlich auszuzeichnen. Wer seine Nadel an diesem Abend nicht persönlich in Empfang nahm kann sie beim 1. Vorsitzenden Siegfried Burmann abholen.

Bevor man zum gemütlichen Teil des Abends überging wurden noch ein Ausblick auf dieses Jahr gegeben. Folgende Termine sind festgelegt:

Umwelttag am 09.04., Schloßkirmes vom 30.07 bis 01.08., Busausflug am 04.09., Pferderallye am 18.09., Helferkirmes am 22.10., Laternenumzug am 11.11., Seniorenweihnachtsfeier am 04.12. und Theaterpremiere am 30.12.2016

 

Nach dem obligatorischen gemeinsamen Essen zeigte Frank Arth noch einen Film von der Schloßkirmes 2006. In gemütlicher Runde ließ man die Versammlung anschließend ausklingen.

Weiterlesen
  1278 Aufrufe
  0 Kommentare
1278 Aufrufe
0 Kommentare