Aktuelles

Spatenstich erfolgt

Am Samstag, den 20.11.2021 erfolgte unter den geltenden Coronabedingungen der Spatenstich

an der naturnahen Mehrgenerationenfläche „Im Büchel“ am Allenbacher Weiher.

1

Ortbürgermeister Burmann konnte unter anderem Landrat Dr. Matthias Schneider, Verbandsbürgermeister Uwe Weber,  die Planer Günter Retzler (Tiefbau) und Holger Fuchs (Schutzhütte/Toilettenanlage) sowie von der Baufirma Julian Märker begrüßen. Anwesend waren auch Ratsmitglieder.

Ortsbürgermeister Burmann gab einen Überblick über die Entstehungsgeschichte bis zum heutigen Tag.  Es galt so manche Klippe zu umfahren. Viele Anträge mussten gestellt und genehmigt werden. Geduld war oft gefragt. Dennoch war von vielen Seiten Unterstützung zu spüren, Hilfen wurden angeboten und gerne angenommen. Dass wir heute hier stehen, haben wir vielen Menschen zu verdanken, die mit dem Projekt direkt oder indirekt zu tun hatten.

 3  4

„In schweren Zeiten eine solche Maßnahme anzugehen und durchzuführen ist vorbildlich. Respekt vor der Ortsgemeinde Allenbach. Hier wird was entstehen, von dem wir noch häufig was hören werden. In einer solche Kulisse wird vieles möglich sein“:so Landrat Dr. Schneider.

VG-Bürgermeister Weber stellte fest:„Die Region um Allenbach am Rande des Nationalparks entwickelt sich positiv.  Wildenburg als Eingangstor zum Nationalpark, Wasserwissenswerk an und Wanderwege umdie Steinbachtalsperre. Und nun dieses Projekt, das mit Fördermitteln ermöglicht wurde. Der von Allenbach eingeschlagene Weg ist positiv zu bewerten.“

2

„Ohne die professionelle und engagierte Unterstützung der Mitarbeiter/innenderVG-Herrstein Rhaunen wären wir kaum soweit gekommen. Insbesondere zeichnete sich Frau Stefanie Weyland von der Dorfentwicklung aus. Sie begleitete unser Vorhaben in vorbildlicher Weise von Beginn bis heute. Ihr ist von Seiten der Ortsgemeinde Allenbach besonders zu danken.“

 

 

 

Bau hat begonnen.

An der naturnahen Mehrgenerationenfläche „ Im Büchel“ haben die Bauarbeiten begonnen.

Eine kurze Zusammenfassung bis zum heutigen Tag.

1. Im Rahmen der Flurbereinigung hat die Ortsgemeinde die Fläche am Allenbacher Weiher erhalten.

2. Erster Beschluss des Ortsgemeinderats, diese Fläche als „Naturnahe Mehrgenerationenfläche“ zu entwickeln.

3. Die Fläche wurde als Sonderbaugebiet ausgewiesen und genehmigt.

4. Mit dem Planungsbüro Retzler wurden erste Gedanken zu einem Plan zusammengefasst.

5. Über die LAG Erbeskopf wurde ein Förderantrag gestellt. Ergebnis : 60% Förderung. Max 250 000 €.

6. Auszahlungsbewilligung durch die ADD:

7. Beauftragung der Planer G. Retzler ( Tiefbau ) und Büro H. Fuchs ( Schutzhütte und Toilettenanlage ), die Maßnahmen zu planen und die notwendigen Genehmigungen einzuholen .

8. Vergabe der Tiefbauarbeiten ( Wege,  Forum , Planung für Schutzhütte und Toilette, Erschließung Wasser-Abwasser und Strom etc.). Baubeginn November 2021.

In über 35 Sitzungen haben die Ortsgemeinderäte in öffentlichen Sitzungen über die einzelnen Maßnahmen und Schritte beraten und beschlossen.

Kosten: Die Gesamtkosten der Maßnahme wurden laut Beschluss des Rates auf  417 000 € festgelegt. Zu der Förderung von 250 000 € wird die Ortsgemeinde 167 000 € zu tragen haben. Diese Summe ist   in dem Haushaltsplan 2021/2022 sichergestellt. Die sparsame Haushaltsführung der vergangenen Jahre ermöglicht es, dass keine Kredite aufgenommen, die Steuern für die geplante Fläche nicht erhöhtwerden müssen.

Durch große Eigenleistung der Bürger/innenhat sich die Ortsgemeinde in der Vergangenheit bei den unterschiedlichsten Baumaßnahmen ausgezeichnet. Auch hier werden Eigenleistungen erwünscht und erbracht werden müssen um die Anlage möglichst vollständig herzustellen.

Unter den bestehenden Coronaregeln wird am 20.11.2011 am Weiher ein offizieller „symbolischer Spatenstich“ den Baubeginn der “Naturnahen Mehrgenerationenfläche  Im Büchel“ markieren.

 

Projekt2