Bilder der Pferderallye

Die Bilder der diesjährigen Pferderallye sind hochgeladen. Wer möchte kann sie sich unter http://allenbach-hunsrueck.de/vereine/photos/display ansehen und herunterladen.

Noch ein Dankeschön an Holger. Die Bilder sind sehr schön geworden.

Weiterlesen
0 Kommentare

Nix Bollywood bei Korn und Schrot!

So heiß das Theaterstück, welches in dieser Saison im Gemeindehaus aufgeführt wird. Die Theatergruppe "Ohne Sekt kein Act" des Allenbacher Heimatvereins hat nach der Kirmes mit den Proben begonnen. Auch das Bühnenbild befindet sich schon in der Entstehung. 

Das Lustspiel in 3 Akten von Beate Irmisch handelt vom Leben der Familien Mais, Hafer und Schrot. Eigentlich könnte es sehr gemütlichen verlaufen. Manfred, Egon und Oskar sind pensioniert, wissen jedoch überhaupt nichts mit ihrer Freizeit anzufangen. Das geht ihren Ehefrauen ziemlich auf die Nerven. Manfred wird immer mehr zum Hypochonder und Egon schnitzt ein Vogelhäuschen nach dem anderen! Oskar geht nach über 35 Dienstjahren als überaus korrekter pedantischer Wachtmeister in den Vorruhestand. Am Tag vorher baut er jedoch mit besoffenem Kopf einen Unfall. Als Adelheid Korn, eine geschiedene, dralle Blondine in die Nachbarschaft einzieht ändert sich alles schlagartig. Die Herzen der Männerwelt erwachen zu neuem Leben. Der feurige Italiener Umberto Ragazzi Massimo Paparazzi sorgt dafür dass auch die Frauen nicht zu kurz kommen.

Das Stück verspricht jede Menge guter Pointen und wird somit wieder für ein paar lustige und unterhaltsame Abende im Allenbacher Gemeinschaftshaus sorgen. Sobald die Aufführungstermine feststehen werden diese an gleicher Stelle und im Internet unter http://allenbach-hunsrueck.de bekannt gegeben. Der Kartenverkauf findet am 19.11.2017 statt.

Wie immer werden zur Gestaltung des Bühnenbildes noch ein paar Dinge benötigt. Gesucht werden z.B. ein paar Briefkästen, ein paar Vogelhäuschen und evtl. eine Haustür aus Holz. Wer solche Gegenstände übrig hat oder zur Verfügung stellen kann möchte sich bitte mit Holger Sonnabend in Verbindung setzen.

Weiterlesen
0 Kommentare

Sitzung Heimatverein am 28.09

Die nächste Sitzung des Heimatvereins findet am Donnerstag um 20.00 Uhr im Gemeinschaftshaus statt.

Jeder der uns unterstützen möchte ist herzlich eingeladen.

 Auf der Tagesordnung stehen folgende Punkte:

    - Reflexion Pferderallye


Organnisation von:

  •  Helferkirmes am 07.10.2017
  •  Laternenfest am 11.11.2017
  •  Seniorenweihnachtsfeier am 10.12.2017
Weiterlesen
0 Kommentare

Schönste Kirmes seit langem

Das war die einhellige Meinung der Organisatoren der diesjährigen Allenbacher Schloßkirmes, und viele Besucher teilten diese Meinung. Am Samstag, pünktlich um 18:00 Uhr stach der Vorsitzende des Heimatvereins Siegfried Burmann das erste Fass an. Die Anwesenden freuten sich auf das Freibier und einen schönen Abend. Zu diesem trug die Band Tonefactory ab 21:30 Uhr maßgeblich bei. Das Festzelt war gut besucht und die Stimmung ausgezeichnet. Es wurde lange getanzt und die letzten Gäste verließen erst gegen Morgen die von Lisa Langner vortrefflich dekorierte Bar.

Am Samstag heizte die Band  "Tonefactory" den Besuchern ein und sorgte für gute Stimmung im Zelt. 

 

Die sonntägliche Wanderung begann um 8:00 Uhr. Ca. 300 Aktive waren unterwegs. Auch einige Motorradfahrer waren dem Aufruf zu einer Rundfahrt gefolgt und unternahmen diese nach einer kleinen Andacht vor dem Zelt.  Um die Mittagszeit genossen alle die von Udo Wittmann und seinem Team hervorragend zubereitete Erbsensuppe. So gestärkt war man anschließend gewappnet mit der Band Frühschicht den Nachmittag zu feiern und der Tombola entgegen zu sehen. Spaß mit Musik ist das Motto der Musiker, und das war an diesem Nachmittag wörtlich zu nehmen. An einen so stimmungsvollen Nachmittag auf der Schloßkirmes konnte sich keiner erinnern. Und auch die Frühschicht hatte sichtlich ihren Spaß mit dem Publikum. Die Idee, die Band erst am Nachmittag spielen zu lassen und die Verlosung dazwischen zu schieben, erwies sich als fabelhaft.

Eine beachtlich Anzahl Motorradfahrer traf sich am Sonntagmorgen zur 1. Ausfahrt,

 

Die Band Frühschicht sorgte am Sonntag Nachmittag für ausgelassene Stimmung im Zelt

 

Am Montag konnte die zur Mittagszeit angebotene Kartoffelwurst mit Sauerkraut komplett verkauft werden. Der Nachmittag gehörte den Kindern, die vom Förderverein der Kita Sensweiler betreut und beschäftigt wurden. Außerdem stand Sonntags und Montags ein Kinderkarussell kostenlos für die kleinen zur Verfügung. 

Es ist gelebte Tradition, wenn am Abend des Kirmesmontag die Allenbacher ihre Gäste mit selbst einstudierten "Stickelcha" unterhalten. Der Abend wurde in diesem Jahr zum ersten Mal musikalisch von Ralf Brücher begleitet. Er unterhielt alle Altersklassen im Zelt und machte seine Sache ausgezeichnet. Das Programm gestalteten die Allenbacher wie immer selbst. Die jüngsten "Künstler" waren 5 Jahre alt und der Älteste fast 78. Den Anfang des Abends machten die Kinder im Alter von 5 bis 9 Jahren mit einem von Manuela Krämer einstudierten und klasse dargebotenen Tanz. Die Steppmäd sangen im Anschluss begleitet von Immanuel Klein mit der Gitarre das Lied "Aber mir reicht's". Dabei ging es um eine gute Ausrede, etwas erst gar nicht anzufangen und einfach nichts zu tun.  Wie es im Allenbacher Altersheim zugehen könnte zeigten vier rüstige Rentnerinnen. Die lustige Parodie stand unter der Leitung ihrer Pflegekraft Lisa Langner. Mit ihrem zweiten Gesangsbeitrag, dem "Hefelied", begleitet von Immanuel Klein, Holger Sonnabend und Frank Arth, zeigten die Steppmäd noch einmal, dass sie nicht nur super tanzen können, was sie aber anschließend auch unter der Leitung von Manuela Krämer bewiesen. Frau Holle wurde danach von 10 Laiendarstellern als kleines Theaterstück dargeboten. Mit u.a. Männern in Frauenrollen, einem sprechenden Hahn und einem lebendigen Apfelbaum brachten die Darsteller das Publikum zum Lachen. Happy Feet, ein musikalisches Puppenspiel mit den Füßen präsentierten Ramon Pfeiffer, Christopher Haas, Leon Weiper, Julian Langner, Dominik Mair und Tim Krämer. Auch sie begeisterten die Zuschauer und mussten eine der vielen Zugaben des Abends geben. Mit Eimern und Trommelstöcken in Neonfarben, angestrahlt mit Blacklight, faszinierten die Allenbacher Trommlerinnen das Publikum. Einstudiert wurde der Vortrag mit den Jugendlichen von Elena Fillmann und Hannah Conrad. Als letzter Programmpunkt, und als weiterer Höhepunkt traten die Wirschweiler "Häredancer" mit ihrem Indianertanz auf. Der von akrobatischen Figuren und sicherem Taktgefühl geprägte und in selbstgeschneiderten indianischen Lendenschürzen vorgeführte Tanz zog die Besucher abermals in ihren Bann. Es war ein überaus würdiger Abschluss des Abends.

 

Zum Finale kamen alle Mitwirkenden noch einmal auf die Bühne und sangen gemeinsam das Allenbacher Lied "Allebacher simma" und das Wirschweiler "Härelied". Nach dem offiziellen Programm wurde noch lange ausgelassen getanzt und gefeiert. Allen die zum guten Gelingen der Kirmes und ins besondere dem Montagabend beigetragen haben gilt ein ganz großes Dankeschön.

Die jüngsten eröffneten das Programm am Montag mit einem klasse vorgetragenen Tanz

 

Weiterlesen
Neueste Kommentare
Heimatverein Allenbach
Das war wirklich ein super Fest. Danke an Alle die dabei waren Gruß Frank... Weiterlesen
Freitag, 18. August 2017 17:38
3 Kommentare

Allenbacher Schloßkirmes 2017

Es ist bald wieder soweit!

 

Weiterlesen
0 Kommentare

Halbjahresabschluß Termin geändert

An alle Landfrauen

Termin geändet auf 30. Juni 2017 Treffen bei Agnes in der Köhlerstube in Langweiler um 14.30 Uhr

Weiterlesen
0 Kommentare

Vorwanderung

 

Am Donnerstag, 25.05.2017 findet die Vorwanderung der 

Wanderfreunde „Huckepack“ Allenbach e. V. statt. 

Die Streckenlänge beträgt ca. 5 km. 

Los geht´s um 10.00 Uhr. 

Treffpunkt ist am Gemeindehaus in Allenbach. 

Danach gibt es Gegrilltes und Getränke. 

Zu dieser Wanderung sind alle Wanderfreunde 

und Interessierte herzlich eingeladen.

 

Weiterlesen
0 Kommentare

Wanderfreunde „Huckepack“ Allenbach e.V. wählten neuen Vorstand

 

Am 04.03.2017 versammelten sich die Wanderfreunde „Huckepack“ Allenbach e.V. zu ihrer Jahreshauptversammlung im Gemeindehaus in Allenbach. Der 1. Vorsitzende Robert Haas konnte 55 Mitglieder zu dieser Versammlung begrüßen. In Vertretung für den 1. Schriftführer Horst Haag, berichtete die Pressewartin Mirjam Taubert über das vergangene Jahr und gab einen Ausblick auf das Jahr 2017. Im Jahr 2016 zählte der Verein 93 Mitglieder. Im Jahr 2017 sind es 96. Die Wanderfreunde waren im Jahr 2016 zu 60 Wanderungen angemeldet. Im Jahr 2016 unternahm der Verein zwei 2-Tages-Fahrten. Diese führten mit jeweils 50 Personen  nach Creglingen in Unterfranken und Hildrizhausen. Beide Fahrten waren schnell ausgebucht. Zu der eigenen Wanderveranstaltung im Juni 2016 wurden die Wanderfreunde von rund 900 Wanderern besucht. Hier bedankte sich Mirjam Taubert im Namen des Vorstands bei allen Helfern und Kuchenspenden. In gleicher Sache wies der Vorstand noch einmal darauf hin, dass für diese Veranstaltung, die Einsatzkraft aller Helfer benötigt wird. Nur so kann der Verein in dieser Form existieren und Ausflüge und Reisen über das Jahr verteilt anbieten. 

Für das Jahr 2017 sind die Wanderfreunde zu 66 Wanderungen gemeldet.

Die Wanderungen nach Wißmannsdorf, Fehl-Ritzhausen, Hünningen-Büllingen (Belgien) und Kirchen /Sieg werden mit dem Bus besucht.

Hierzu wird noch einmal auf rechtzeitige Anmeldung bei der Wanderwartin Consuelo Haag hingewiesen sowie auf den Unkostenbeitrag von 5 Euro pro Person/Busfahrt.

Weiterhin sind wieder zwei 2-Tages-Fahrten geplant. Reiseziel werden Unglingshausen und Freiamt im Schwarzwald sein. Beide Reisen sind bereits ausgebucht! Informationen zu diesen Fahrten erteilt Hugo Heiß.

Bezüglich dieser Mehrtagesfahrten wurde in der Versammlung über eine Erhöhung des Unkostenbeitrags ab 2018 diskutiert und abgestimmt. Ein Unkostenbeitrag von 80 Euro pro Person/Fahrt wurde von der Versammlung angenommen. 

Das Datum für die Vorwanderung für 2017 wurde in der Versammlung auf den 25.05.2017 abgestimmt.  

Es folgte der Bericht des 1. Kassierers Jürgen Neumann. Die ordnungsgemäße Kassenführung wurde durch die Kassenprüfer bestätigt. Der Vorstand wurde entlastet. 

Als Versammlungsleiter wurde der Ortsbürgermeister Siegfried Burmann ernannt, der die Neuwahlen des neuen Vorstandes leitete. 

Der neue Vorstand der Wanderfreunde „Huckepack“

Allenbach e.V. wurde wie folgt gewählt:

 

 

  1. Vorsitzender: Robert Haas
  2. Vorsitzender: Meinrad Schupp

 

  1. Kassierer: Jürgen Neumann
  2. Kassierer: Arno Müller 

 

  1. Schriftführer: Horst Haag
  2. Schriftführer: Hugo Heiß

Pressewartin: Mirjam Taubert

 

  1. Wanderwartin: Consuelo Haag
  2. Wanderwart: Wolfgang Müller

Beisitzer: Uwe Klee, Klaus Göbel, Iris Müller, Gisela Maaß, Joachim Maaß, Klaus Kakowski, Monika Römer, Winfried Fickus, Siglinde Schüßler. 

Kassenprüfer: Wolfgang Müller, Joachim Maaß 

Für einen gemütlichen Ausklang der Jahreshauptversammlung sorgte ein gemeinsames Abendessen.

 

Weiterlesen
0 Kommentare

Neuwahlen und Ehrungen bei der Jahreshauptversammlung

Am Samstag, 25. März fand im Dorfgemeinschaftshaus die Jahreshauptversammlung des Heimatvereins statt. Nach der Eröffnung und Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Siegfried Burmann berichtete dieser von den Aktivitäten des vergangenen Jahres und bedankte sich bei allen Mitwirkenden für ihre erbrachten Leistungen. Herausragende Ereignisse waren die Theatersaison und die Schloßkirmes. Anschließend informierte der Kassenwart Thomas Schwan über die finanzielle Lage des Vereins. Obwohl die Ausgaben größer waren als die Einnahmen steht der Verein sehr solide da. Dies wurde, neben einer überaus genauen und korrekten Buchführung, von den Kassenprüfern bestätigt und der Vorstand konnte somit entlastet werden.

Im Anschluss standen einige Ehrungen an. Carmen Arth, Nora Philippi, Susanne Arth, Karl-Heinz Conrad und Herbert Weigner sind seit 30 Jahren Mitglieder und wurden mit der silbernen Ehrennadel des Vereins ausgezeichnet. Die bronzene Ehrennadel für 20 Jahre Mitgliedschaft erhielten Karl-Heinz Leyser, Lothar Risch, Karl-Heinz Schmeier, Dietrich Schönherr und Norbert Zürbes. Für 15 Jahre Vorstandsarbeit konnte Schriftführer Frank Arth eine Urkunde in Empfang nehmen.  Leider konnten nicht alle die Auszeichnungen persönlich entgegennehmen.

Neben all diesen erfreulichen Nachrichten gab es auch einen Wehrmutstropfen. Der langjährige Kassierer Thomas Schwan legte aus persönlichen Gründen sein Amt nieder. Er betonte ausdrücklich, dass dies nichts mit dem Verein zu tun habe. Auch die gute Zusammenarbeit mit den Mitgliedern des Vorstandes war für ihn immer vorbildlich und von Engagement geprägt. Der Vorstand seinerseits bedauert den Schritt sehr, kann aber die Gründe dafür nachvollziehen. Der Verein verliert mit Thomas Schwan einen überaus erfahrenen und gewissenhaften Kassenwart. Für seine 12 jährige Tätigkeit und die Unterstützung durch Elke Krummenauer dankte der Vorsitzende im Namen aller Mitglieder und wünschte ihnen weiterhin alles Gute.

Die nachfolgenden Vorstandswahlen brachten folgendes Ergebnis. Erster Vorsitzender ist weiterhin Siegfried Burmann. Seine Stellvertreter sind Hans Becker und Udo Wittmann. Als Kassenwart wurde der bisherige zweite Vorsitzende Guido Steuer gewählt. Er versprach die Amtsgeschäfte so weiter zu führen wie sein Vorgänger dies tat. Zweiter Kassenwart bleibt Heiner Fieron. Schriftführer ist auch künftig Frank Arth, der sich dieses Amt mit Jutta Fillmann teilt. Als Beisitzer fungieren die ebenso langjährig bewährten Marion Schaupeter, Rudi Cullmann, Jonas Herrmann und Holger Sonnabend, der neu in den Vorstand gewählt wurde.

Auch der Wirtschaftsausschuss bleibt weitestgehend unverändert. Er wird gebildet von Kerstin Langner, Thomas Langner, Erwin Marx, Petra Marx, Susanne Arth, Manuela Langner, Jonas Herrmann, Bernd Fillmann, Jörg Schaupeter, Lisa Langner und Immanuel Klein. Die beiden letztgenannten wurden neu in das Gremium gewählt. Vorstand und Wirtschaftsausschuss bilden das Herz des Heimatvereins und werden auch in Zukunft zum Wohl des Vereins, und damit zum Wohl der Ortsgemeinde gut zusammenarbeiten. Dessen ungeachtet sind Anregungen und Kritik jederzeit willkommen.

Bevor man zum gemütlichen Teil des Abends kam, wurden noch die Aufgaben für das kommende Jahr angesprochen. Am 8. April sind alle Mitbürger zum Umwelttag eingeladen. Treffpunkt ist um 10 Uhr auf dem Festplatz. Die diesjährige Schloßkirmes findet vom 05. bis 07. August statt. Für den 3. September ist ein Ausflug geplant. Genaueres steht hier noch nicht fest und Ideen sind jederzeit willkommen. Ein kleines Jubiläum feiert in diesem Jahr die Pferderallye. Sie findet am 17. September zum 10 mal statt. Dankeschön sagt der Heimatverein allen Helfern der Schloßkirmes am 14. Oktober beim Helferfest. St. Martin wird am 11. November mit einem Laternenumzug gefeiert. Zu Ehren der älteren Mitbürger lädt der Heimatverein am 10. Dezember zur Seniorenweihnachtsfeier ein. Da die neue, ebenerdige Toilettenanlage bis dahin fertig gestellt sein wird hofft der Verein auf rege Teilnahme. Mit der Theaterpremiere am 30. Dezember wird das Jahr abgeschlossen. Die Aktivitäten und Termine können auch dem Internet bzw. der aktuellen Tagespresse entnommen werden. 

Zum Ausklang der Jahreshauptversammlung wurde gemeinsam zu Abend gegessen. Anschließend sahen sich die Anwesenden zusammen einen Film der Schloßkirmes von 2007 an.

Weiterlesen
0 Kommentare

Sechs unterhaltsame Abende. Theatersaison ist zu Ende

Sechs unterhaltsame Abende. Theatersaison ist zu Ende
Sechs Mal war das Allenbacher Dorfgemeinschaftshaus ausverkauft. Und die Zuschauer waren voll des Lobes über die Aufführungen der Theatergruppe "Ohne Sekt kein Act" des Heimatvereins. "Gute Landluft inklusive", die Gaunerkomödie in 3 Akten von Wilfried Reinehr hat es auch in sich. Die verwitwete Bäuerin Selma Hinterpichler (Petra Haas) vermietet zum ersten Mal Zimmer an Feriengäste. Die störrische Magd Vevi (Kerstin Langner) und der etwas behäbige Knecht Paul (Joachim Storr) sollen sich um die Ankömmlinge kümmern. Diese bringen das Leben auf dem Hof ganz schön durcheinander. Erster Gast ist eine Nonne (Carmen Arth) die sich eine Nacht hier verstecken will. Der Berliner Schrotthändler Balduin Klawuttke (Hans-Jürgen Kley) und seine mondäne Lebensgefährtin Constanze Fröhling (Silke Neumann) sind augenscheinlich normale Urlauber. Zwielichtiger ist da schon Professor Doktor, Doktor Knut Knutson (Jörg Bohrer), angeblich ein dänischer Wissenschaftler. Nachbar und Landwirt Jeremias Hinkel (Udo Wittmann) ist nebenbei noch Postbote. Da er die Briefe die er austragen soll vorher liest ist er immer auf dem laufenden. Tierarzt Jonathan Soltau (Immanuel Klein) buhlt um die Liebe der Magd Vevi. Dabei kommt er Knecht Paul ins Gehege, der aber auch die Bäuerin umgarnt. Auch Nachbar Jeremias macht der Bäuerin Heiratsanträge, verliebt sich aber in die Nonne. Kripobeamtin Karin (Jutta Fillmann) hält die Hofbewohner über ihre Ermittlungen ständig auf dem neuesten Stand.
Es stellt sich heraus, dass die Nonne ein Kloster ausgeraubt hat, der angebliche Professor ein Heiratsschwindler ist und der millionenschwere Schrotthändler wegen Steuerhinterziehung gesucht wird. Als Karin die Verbrecher verhaften will sind diese geflohen. Sie glaubt schon sich ihre Beförderung in die Haare schmieren zu können, doch Doktor Soltau hat alle in seiner Praxis festgesetzt.
Ein besonderer Dank gilt Gonda Heidrich. Sie hat die Rolle von Udo Wittmann einstudiert, um ihn evtl. vertreten zu können. Hans Becker, der Conférencier brachte die Zuschauer einmal mehr mit seiner wunderbaren Anmoderation in Stimmung. Die Souffleuse, Birgit Becker, brachte die Schauspieler immer wieder in die geordneten Bahnen des Textes zurück falls notwendig. Manuela Krämer versah die Darsteller gekonnt mit den passenden Frisuren und schminkte sie entsprechend. Holger Sonnabend und Frank Arth sorgten für die eigenhändige musikalische Untermalung des Stückes. Zusammen mit Heiner Fieron und Sven Sonnabend bauten sie auch das schöne Bühnenbild. Thomas Langner war wie immer für den hervorragenden Rollbraten zuständig und Natascha Müller machte die perfekte Diensteinteilung für die Helfer. Bernd Fillmann, der gute Geist im Hintergrund, nahm der Truppe viele Arbeiten um die Vorstellungen ab. Nicht zuletzt war Siegfried Burmann immer zur Stelle um das Publikum zu begrüßen. Allen die zu dieser sehr erfolgreichen Theatersaison beigetragen haben, in welcher Form auch immer, sei hiermit ein herzliches Dankeschön gesagt.
Weiterlesen
0 Kommentare

Erfolgreiche Theaterpremiere

Erfolgreiche Theaterpremiere
Einen Abend vor Sylvester konnte unsere Theatergruppe eine gelungene Premiere feiern. Vor ausverkauftem Haus gelang es der Truppe einmal mehr den Zuschauern einen unbeschwerten, lustigen Abend zu bereiten. Anschließend wurde noch lange gefeiert. Wie immer mit dabei unsere Freunde Hilmtrud und Peter. Es war ein sehr schöner Abend.
Weiterlesen
0 Kommentare

Gelungene Seniorenweihnachtsfeier

Gelungene Seniorenweihnachtsfeier
Der Heimatverein kann auf eine rundum gelungene Weihnachtsfeier zurückblicken. Nach der Begrüßung durch den ersten Vorsitzenden Siegfried Burmann richtet Pfarrer Krause aus Thalfang ein paar ansprechende Worte an die Teilnehmer. Holger Sonnabend, Immanuel Klein, Hans Becker und Frank Arth luden die Senioren anschließend ein mit ihnen gemeinsam ein paar Weihnachtslieder zu singen. Bevor es Kaffee und Kuchen gab las Udo Wittmann eine besinnliche Geschichte über das gemeinsame Leben auf dem Dorf vor.
Der zweite Teil der Feier begann wieder mit dem gemeinsamen Singen weiterer Weihnachtslieder. Der Höhepunkt der Veranstaltung war das von Udo Wittmann geleitete Bingospiel. Hier erwachte der Ehrgeiz der Senioren und einige von ihnen konnten kleine Preise gewinnen. Ehe die Feier endete schaute noch der Nikolaus vorbei und hatte für jeden Teilnehmer ein kleines Präsent. Ein Dankeschön gilt allen die zum Gelingen der Feier beigetragen haben. Besonders den Frauen, welche die Gäste liebevoll verwöhnt haben.
Weiterlesen
0 Kommentare

Alle Vorstellungen ausverkauft

Die Eintrittskarten für das neue Theaterstück "Gute Landluft inklusive" sind ausverkauft. das bedeutet, dass wir im achten Jahr in Folge alle Vorstellungen ausverkauft sind.
Wir bedanken uns bei unseren Gästen, die uns zum großen Teil schon von Beginn an die Treue halten und freuen uns ihnen wieder ein paar unterhaltsame Stunden bieten zu können.
Weiterlesen
0 Kommentare

(No Title)
Weiterlesen
0 Kommentare

Eintrittskarten fast ausverkauft

Die Eintrittskarten für das neue Theaterstück "Gute Landluft inklusive" sind bis auf wenige am Sonntag verkauft worden. Lediglich für die Sonntagsvorstellungen am 22. und am 29. Januar sind noch ein paar Karten zu haben.

Interessierte wenden sich bitte an Kerstin Langner (Tel.: 06786-2499).

Der Eintrittspreis liegt unverändert bei 7 Euro.

 

Weiterlesen
0 Kommentare

Kartenvorverkauf am 20. November ab 14 Uhr im Gemeindehaus

Wer Interesse an Eintrittskarten für das neue Theaterstück "Gute Landluft inklusive" hat sollte am Sonntag 20. November ab 14 Uhr ins Allenbacher Gemeindehaus kommen. Dort werden an diesem Tag die Eintrittskarten verkauft. Der Eintrittspreis liegt unverändert bei 7 Euro.

 

Für folgende Abende sind Karten erhältlich:

 

Freitag 30.12.2016 um 19:30 Uhr,

Freitag 20.01.2017 um 19:30 Uhr,

Sonntag 22.01.2017 um 17:00 Uhr,

Sonntag 29.01.2017 um 17:00 Uhr

Samstag 04.02.2017 um 19:30 Uhr.

 

Einlass ist jeweils eine Stunde früher. 

Weiterlesen
0 Kommentare

Zur Helferkirmes anmelden

Am Samstag 22. Oktober ab 19:00 Uhr möchte sich der Heimatverein mit einem gemütlichen Abend bei allen bedanken die an der diesjährigen Kirmes in irgendeiner Weise geholfen haben. Es gibt leckere Gulaschsuppe und für Getränke ist auch reichlich gesorgt. Die Anmeldungen wurden in Allenbach bereits mit der Dorfschelle verteilt und sollten bis zum 15.10. bei Frank Arth, Jutta Fillmann oder Heiner Fieron abgegeben werden.

Wer kein Anmeldungsformular erhalten hat (weil er z.B. nicht in Allenbach wohnt) kann sich auch mündlich bis zum 15. Oktober bei den angegebenen Personen anmelden.

Weiterlesen
0 Kommentare

Das neue Theaterstück steht fest

Gute Landluft inklusive

 

So heißt das Theaterstück für die kommende Saison. In der Gaunerkomödie in 3 Akten von Wilfried Reinehr geht es um verstrickte Beziehungen zwischen Bäuerin, Knecht, millionenschwerem Schrotthändler, Steuerhinterzieher, Heiratsschwindler, einer Nonne und weiteren Akteuren auf einem Bauernhof. Mehr wird vorerst noch nicht verraten. Aber es wird wieder ein lustiges, kurzweiliges Vergnügen.

Die Proben haben nach der Schloßkirmes begonnen.

Weiterlesen
0 Kommentare

Heimatverein bietet Ausflug an

Schloss Sayn bei Bendorf mit Schmetterlingsgarten und die Hängeseilbrücke Geierlay sind die Ziele, die am Sonntag 4. September bei einem Ausflug des Heimatvereins angeboten werden. Für Mitglieder des Heimatvereins übernimmt der Verein die Kosten für die Fahrt und den Eintritt in Schloss Sayn. Nichtmitglieder zahlen 20 Euro pro Person. Abfahrt ist um 8.30 Uhr am Feuerwehrgerätehaus.

Anmeldungen per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (Betreff: Anmeldung Ausflug Heimatverein)

oder bei Jutta Fillmann, Frank Arth und Heiner Fieron

Für Schloss Sayn wurde vom Land Rheinland-Pfalz von 1995 bis 2000 ein gefördertes Revitialisierungs- und Restaurationsprogramm durchgeführt. Seit dem präsentiert sich das Schloss wieder in altem, romantischem Glanz. Eine der Attraktionen des Schlosses ist das Rheinische Eisenkunstgussmuseum. Es beherbergt eine einzigartige Sammlung von Kunstwerken aus Eisenguss der berühmten Sayner Hütte, die seit 1815 der preußischen Krone gehörte. Gezeigt werden Hals- und Armschmuck, ein filigranes Diadem, Neujahrsplaketten mit Ansichten rheinischer und westfälischer Kunst­denk­mäler, durchbrochene Teller, Ziertische, Sitz­möbel, eine Wendeltreppe aber auch Herde, Kochgeschirr und technisches Geräte. Daneben präsentiert das Museum eine interessante Ausstellung von Kunstgussöfen aus der Fertigung der Concordiahütte.

Ein weiterer Höhepunkt des Ausfluges ist der Garten der Schmetterlinge Schloss Sayn. Ein Ort, an dem selbst Erwachsene mit leuchtenden Kinderaugen auf Entdeckungsreise gehen, ein Ort voller Zauber. Er liegt eingebettet im romantischen Schlosspark von Sayn mit alten Baumriesen, Teichen und Bächen. 1987 wurde dieses kleine exotische Paradies, das in zwei Glaspavillons untergebracht ist, von Fürst Alexander und Fürstin Gabriela zu Sayn-Wittgenstein-Sayn gegründet.

Von diesem zauberhaften Ort geht es weiter zu einer Attraktion für Schwindelfreie und Abenteuerlustige. Mit 360 Metern Länge und 100 Meter Höhe über Grund ist die Geierlay Deutschlands längste Fußgänger-Hängeseilbrücke. Nach dem Vorbild Nepalesischer Hängeseilbrücken schwingt sich die "Geierlay-Hängeseilbrücke" von einem Brückenkopf zum anderen. Den Namen erhielt sie in einem ausgeschriebenen Wettbewerb, er bezeichnet die Gemarkung über welche sie führt. Nach diesem Adrenalin erzeugenden Erlebnis geht es wieder zurück nach Allenbach. Die Ankunft hier ist für ca. 19 Uhr geplant.

Weiterlesen
0 Kommentare

Schloßkirmes 2016 steht bevor

Bald ist es wieder soweit. Die Vorbereitungen für die diesjährige Schloßkirmes gehen in die heiße Phase. Wir, die Verantwortlichen, haben alle Hände voll zu tun. Deshalb freuen wir uns über jede Art der Mithilfe. Sei es ein Dienst am Bierstand oder an anderer Stelle. Auch über einen selbst gebackenen Kuchen freuen wir uns. Das der bei der Kirmes erwirtschaftete Erlös vom Heimatverein wieder zu 100 Prozent in unser Dorf investiert wird, sollte für jeden Motivation sein, etwas zum Gelingen der Kirmes beizutragen.

Unser Bestreben ist es, gemeinsam mit unseren Gästen wieder ein paar schöne Stunden in geselliger Runde zu verbringen und gleichzeitig etwas zum Wohl unserer Dorfgemeinschaft beizutragen. Das Programm der Schloßkirmes ist gleichfalls auf dieses Ziel ausgerichtet

 

Der Vorstand des Heimatvereins

 

 

Weiterlesen
0 Kommentare