Öffentliche Protokolle

 

Ortsgemeinde Allenbach

Nationalparkgemeinde

 Ortsbürgermeister

Siegfried Burmann

 

                                                  

Einladung

Hiermit lade ich Sie zu einer Sitzung des Ortsgemeinderates

am Dienstag  07.03.2017 um 19.30 Uhr.

ins  Gemeinschaftshaus  Allenbach ein.

 Ortstermin: 07.03.2017 um 19:15 Uhr am Parkplatz Hotel Steuer

 

   Tagesordnung öffentlich: 

  1.  Bekanntgabe des Beschlusses aus der nicht öffentlichen Sitzung vom 14.02.2017

  2.  Einwohnerfragestunde             

       3.  Wirtschaftsweg am Hause Roos-Lautz

  4.  Planung der Naturnahen-Mehrgenerationen-Fläche:

        a) Grundsatzbeschluss   b) Antrag auf Bezuschussung   c) Planungsauftrag

  5.  Sachstand Toilettenanlage am Gemeinschaftshaus

   6.  Anfragen und Mitteilungen

 

  Tagesordnung nicht öffentlich:

        7. Personalangelegenheiten

    

                                                                                                                       S. Burmann                                

                                         Allenbach 02.03.2017                                                                     Ortsbürgermeister     

 

 

 

 

 

Protokoll Ortsgemeinderat vom 07.03.2017

 

1.:       Bekanntgabe des Beschlusses aus der nicht öffentlichen Sitzung vom 14.02.2017:     ffentlich)

           Der OB Burmann teilte mit, dass für die Toilettenanlage am Gemeinschaftshaus folgende Gewerke an den günstigsten Bieter vergeben                  wurden: Esstricharbeiten, Fliesenarbeiten und Elektroarbeiten.                                                                                                                                       

2.:       Einwohnerfragestunde:    (öffentlich)

    Es wurden keine Fragen gestellt.

     

3.:      Wirtschaftsweg Haus Roos-Lautz:     ffentlich)

   Vor der Sitzung fand ein Ortstermin am Wirtschaftsweg am Hause Roos statt.

   Der OB berichtete von einem Ortstermin mit Vertretern der Bauabteilung (Herr Kaschubinsky und Herr Stumm) sowie die Anlieger Roos    und Lautz. 

   Die Verwaltung wurde gebeten einen Beschlussvorschlag vorzubereiten. Dieser wurde dem Rat mitgeteilt.

   Der OB wird beauftragt den Beschlussvorschlag der Bauabteilung und dem Anwalt von Herrn Roos mitzuteilen.

                                 

4.:      Planung der Naturnahen-Mehrgenerationen-Fläche:     ffentlich)

          Zur Weiterverfolgung der Entwicklung einer "Naturnahen Mehrgenerationenfläche" fasst der Rat nachfolgende Beschlüsse.                                         1. Der Rat möchte im Bereich Allenbacher Weiher eine "Naturnahe-Mehrgenerationen-Fläche" errichten.                                                                 2. Die Anträge auf eine maximale Bezuschussung sollen über die Verbandsgemeinde Herrstein erfolgen.                                                                 3. Die Verwaltung wird beauftragt eine kostengünstige Vorplanung mit einem Planungsbüro in die Wege zu leiten. Der Rat ist bei der                        Vorplanung mit einzubeziehen.

5.:     Sachstand Toilettenanlage am Gemeinschaftshaus:     ffentlich)

        Ratsmitglied Bernd Fillmann berichtete über den Stand des Ausbaus der Toilettenanlage und erklärte die noch ausstehenden Gewerke.                 Der Bauausschuss soll die notwendigen Gewerke an den kostengünstigsten Bieter vergeben.

 

6.:      Anfragen und Mitteilungen:     ffentlich)

         1: Kosten für die Übernahme der Kirchenräume.

          2: Gülleeinlauf in den Bach.

          3: Flächen der OG durch Flurbereinigung.

          4: Chlorzugabe nach Wasserschaden.

          5: Diebstahl am Traktor der Teilnehmergesellschaft auf dem Festplatz.

          6: Zusammenkunft der Jagdpächter, Landwirte und OG.

          7: Wegefreistellung an den Wirtschaftswegen.

          8: Baumfällung am Friedhof.

          9: Heizöl für die Feuerwehr.

          10: Ablass und Entschlammung des Allenbacher Weihers.

 

7.:      Personalangelegenheiten:     (nicht öffentlich)

          Die angedachte, kurzfristige Beschäftigung eines Bürgers wird zurückgestellt.

 

.

.